Ziel der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung ist es, die Lebensqualität und die Selbstbestimmung schwerstkranker Menschen zu erhalten, zu fördern und zu verbessern und ihnen ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod in ihrem persönlichen Umfeld zu ermöglichen. Dazu zählen sowohl die vertraute häusliche Umgebung als auch stationäre Pflegeeinrichtungen.

Im Vordergrund steht dabei, Symptome und Leiden einzelfallgerecht zu lindern:

– ausgeprägte Schmerzsymptomatik
– ausgeprägte neurologische / psychiatrische / psychische Symptomatik
– ausgeprägte respiratorische / kardiale Symptomatik
– ausgeprägte gastrointestinale Symptomatik
– ausgeprägte ulzerierende / exulzerierende Wunden oder Tumore

Der Palliativnotdienst kann von Jedermann telefonisch angefragt werden und die spezialisierte ambulante Palliativversorgung wird von den betreuenden Haus- und Fachärzten verordnet. Dafür sind entsprechende Formulare (Muster 63) vorgesehen.